MTTC 2015 - Danach ist Davor

WTVO MTC 2015 4c kleinas für ein Wochenende! Als wir vor gut 14 Tagen von der Wettervorschau am Turnierwochenende hörten, machten wir uns schon so unsere Gedanken. Temperaturen von guten gefühlten 38 Grad und dann Tischtennis in der Halle! Hoffentlich mutet sich kein Aktiver zu viel zu. Was können wir an Abkühlung bieten? Finden bei diesen Temperaturen überhaupt Tischtennisinteressierte den Weg nach Oyten?


Die Anmeldungen waren bis zum letzten Wochenende vor dem Turnier sehr vielversprechend. Bekanntlich kommen die meisten Meldungen aber in der letzten Woche vor Beginn rein. Mit Ablauf der Meldefrist am Donnerstag hatten wir 559 Meldungen vorliegen. Gegenüber 2014 haben sich leider nicht viele Nachwuchsspieler angemeldet.

Für uns als Ausrichter begann das Turnier am Freitag um 12:30 Uhr. Die erste Halle musste aufgebaut werden. Tische und Banden wurden aufgestellt, Netze angebracht und gespannt, Werbung in der Halle verteilt und die Turnierleitung eingerichtet. Dank den vielen Helfern ging es wie immer recht zügig. Gegenüber den Vorjahren begann der Freitag schon mit guten 90 Startern/innen. Pünktlich um 18:30 Uhr startete mit einer Ansprache vom Spartenvorsitzenden Thomas Mrotzeck das 5. Oytener Tischtennisturnier. Nun ermittelten die Junioren, die Senioren Ü40, die Seniorinnen Ü40 und die neue Konkurrenz Herren F (QTTR bis 1350) ihre Sieger/innen. Parallel lief der Aufbau der zweiten Turnierhalle.

Der Samstag war wie in den letzten beiden Jahren der Haupttag – denn dann wird in Oyten in zwei Hallen gespielt. Um 9.00 Uhr starteten in der Stader Str. die Jugendkonkurrenzen. Leider hatten wir insgesamt nur knappe 100 Meldungen. Gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um fast 40 Prozent. In der Pestlozzihalle begann die erste Konkurrenz um 10.00 Uhr. Hier wurde auch bis in die Nacht reingespielt. Denn Samstagabend ist in Oyten „Brettchen-Zeit“. Hier konnte Vorjahressieger Felix Sven Barrenschee den Titel verteidigen und wieder auf das oberste Treppchen steigen.

Am Sonntag ging es dann bereits um 9.15 los. Am letzten Turniertag wurden 4 Turnierklassen gespielt. Höhepunkt war neben der vom QTTR-Wert gut besetzten Damenkonkurrenz dann die Herrenkonkurrenz A. Hier konnten sich die Vorjahresfinalisten Martin Gluza und Peter Franz bis zum Finale behaupten und somit kam es zu der Wiederauflage des Finals 2014. Den Zuschauern wurde hochklassiges Tischtennis geboten. Am Ende hieß der Sieger Peter Franz, der 3:0 das Finale gewann und somit als erster Spieler in der höchsten Konkurrenz zum zweiten Mal den Titel gewann.

Summa summarum
Dass drei Turniertage anstrengend sind - dass kennen wir. Nur die tropischen Temperaturen machten es dieses Jahr noch anstrengender. Mit 488 Meldungen bei hochsommerlichen Temperaturen können wir sehr zufrieden sein. So mancher Spieler/in wird sicherlich das tolle Wetter für andere Aktivitäten genutzt haben. Wir konnten mit etwas Speiseeis für Abkühlung sorgen und sind froh, dass alle Aktiven gut mit der Kondition gehaushaltet haben.

Abschließend noch ein dickes „Danke“ an die Helfer, ans Team-Catering, an die Oberschiedsrichter, an die Gemeinde einschl. der Hausmeister und an die Sponsoren. Ein Dankeschön auch an die Hallensprecher und an die Mitstreiter aus der Turnierorganisation und Turnierleitung. Auch trotz der Hitze hat es wieder viel Spaß gemacht.

Wir sehen uns 2016 wieder in Oyten.


Magic-TT-Cup 2015 mit Unterstützung von: 

    logo magic internet  
ABF Bau  logo duhn
logo morgengold SPORTFREUND Logo Signatur gro
 
Flora-Apotheke farbig ksk logo 4c neg
Vogelsang Malerei

  

Partner

Besucher

Heute 11

Gestern 11

Woche 52

Monat 174

Insgesamt 6888



Copyright © 2017. All Rights Reserved.


Impressum